Was gibt es Neues im Turnverein?

9.11.18 | TVZ-Hüttenwochenende

Alle zwei Jahre geht der TVZ mit seinen Kindern und Jugendlichen für ein Wochenende auf die Hütte St. Benedikt in Nordrach. So auch dieses Jahr – das war der Plan. Doch gerade mal vier Wochen vor dem Termin wurde unsere Hütte aus Brandschutzgründen abgesagt! Da standen wir nun. 16 Übungsleiter und fast 40 Kinder hatten sich den Termin frei gehalten und sich auf die Hütte gefreut. Zum Glück konnte schnell eine Alternative gefunden werden und so machten sich alle am 9. November auf den Weg nach Hornbach-Unterschembach ins evangelische Jugendheim.

Nach der Ankunft war genug Zeit, sich gemütlich einzurichten und die große Hütte ausgiebig zu erforschen. Ein besonderes Highlight der Hütte waren die beiden Tischkicker und Tischtennisplatten in der Tenne, die das ganze Wochenende über immer belegt waren. Auch rund um die Hütte war ausreichend Platz, zum Rennen und Toben. Für einige Mädels war das Highlight sicherlich die an die Hütte angrenzende Pferde-Koppel. Das offizielle Programm begann am Freitagabend mit der traditionellen Nachtwanderung. Hier lehrte die Geschichte von Isa so Einigen das Fürchten. Besonders gruselig wurde es, als die vermeintliche Isa-Puppe plötzlich von ihrer Bank aufstand. Wer nicht ausschließlich mit dem sich-gruseln beschäftigt war, konnte den unglaublich schönen Sternenhimmel genießen.

Am Samstag gab es dann morgens wie auch mittags je drei verschiedene Workshops zur Auswahl. So kam jeder auf seine Kosten. Während die einen morgens wunderschöne Traumfänger mit bunten Federn machten, bastelten andere Tontopf-Affen und -Zebras passend zu unserem Motto „Dschungel“. Der dritte Workshop wurde vom neu gegründeten Junior-Team betreut. Hier war die Aufgabe, Murmelbahnen für Kokosnüsse aus Naturmaterialien zu bauen. Dabei bekamen alle Teams zwei Karten mit verschiedenen Aufgaben: So mussten S-Kurven, Wippen, Tunnels und vieles mehr gebaut werden.

Nachmittags mussten zunächst einige Gegenstände aus dem großen Vulkankrater geholt werden, ohne den Vulkanboden zu berühren. Mit vereinten Kräften spannten unsere Kiddies ein Seil von einem Baum über den Krater. Mit Hilfe eines Klettergurtes konnten die leichtesten sich über den Vulkankrater hangeln und die Gegenstände mit einer Zange aus dem Krater holen. Danach wurde fleißig Dschungelhaarschmuck gebastelt und Frisuren geflochten. Parallel dazu konnte man zunächst einen Bogen bauen und diesen dann ausprobieren. Es ist erstaunlich, wie viel Geschick es benötigt, mit Pfeil und Bogen umzugehen.

Der Abend stand ganz unter dem Motto „Dschungel“, da waren Affen und Leoparden und jede Menge anderer Dschungelbewohner in der Tenne anwesend. Wir machten einen Limbo-Wettbewerb und spielten zusammen verschiedene Spiele. Viel zu schnell war der Abend vorbei und alle mussten ins Bett. Bis jedoch alle schliefen dauerte es wie auch am Vortag bis früh in den Morgen. Entsprechend müde waren alle am nächsten Tag, als die Eltern kamen, um ihre Dschungel-Krieger wieder abzuholen.

Es war ein sehr schönes Wochenende und wir freuen uns alle aufs nächste Mal.

Zur Bildergalerie
Zurück zur Übersicht